Klimahaus Bremerhaven: Weltreise in Deutschland

  • Beitrags-Kategorie:Deutschland

Einmal um die Welt reisen, ohne Deutschland zu verlassen: Das kannst du im Klimahaus Bremerhaven. Entlang des Längengrades 8° 34′ Ost startest du eine Reise in verschiedene Länder und unterschiedliche Klimazonen – ganz ohne die monatelangen Planungen einer Weltreise. Wir waren bereits mehrfach im Klimahaus und sind jedes Mal wieder aufs Neue begeistert.

Im folgenden Artikel erklären wir dir alles Wissenswerte rund um deinen Besuch im Klimahaus, teilen unsere Erfahhrungen und geben dir Tipps zu möglichen weiteren Aktivitäten in Bremerhaven.

Dein Besuch im Klimahaus Bremerhaven

Anreise zum Klimahaus Bremerhaven

Nach Bremerhaven kommst du bspw. mit dem Regional-Express aus Hannover oder mit dem Regional-Express aus Osnabrück. Beide fahren über Bremen. Eine weitere Möglichkeit ist der Bummel-Zug von Bremen nach Bremerhaven (NWB). Bist du erstmal in Bremen, fährt zwei Mal pro Stunde eine Bahn nach Bremerhaven.

In Bremerhaven angekommen, hast du direkten Anschluss zum Klimahaus. Mit den Buslinien 440, 502, 505, 506, 508 oder 509 bist du in 10 Minuten an der Haltestelle Havenwelten. Von dort sind es etwa 5 Minuten zu Fuß bis zum Klimahaus. Das große verglaste Gebäude, das an eine Bohne erinnert, siehst du schon von der Bushaltestelle.

Wer einen Ausflug aus Cuxhaven unternehmen möchte, kommt auch von dort mit der Regionalbahn nach Bremerhaven. Achte nur darauf, am Bremerhaven Hauptbahnhof auszusteigen. Von dort ist die Anfahrt zum Klimahaus näher als von der Haltestelle Bremerhaven-Lehe oder Bremerhaven-Wulsdorf.

Wer mit dem Auto anreist, findet im Parkhaus direkt unterhalb des Klimahaus einen Parkplatz.

Klimahaus Bremerhaven: Öffnungszeiten und Preise

Das Klimahaus Bremerhaven ist täglich von 10-18 Uhr geöffnet (außer Silvester, Neujahr und Heiligabend/Weihnachten).

Das reguläre Ticket kosten 22 Euro für Erwachsene und 13 Euro für Kinder. Eine Jahreskarte lohnt sich bei Erwachsenen ab 3 Besuchen (49 Euro), bei Kindern sogar schon bei zwei Besuchen (19 Euro).

Für aktuelle Informationen schau am besten direkt auf die offizielle Seite des Klimahauses.

Beachte, dass große Rucksäcke und Winterkleidung nicht gestattet sind im Klimahaus. Du kannst deine Sachen an der kostenlosen Garderobe abgeben.

Klimahaus Bremerhaven: Wie viel Zeit du einplanen solltest

Wir würden für einen Besuch mehrere Stunden einplanen. Wir waren immer ca. 4-6 Stunden dort und hätten theoretisch noch weitere Zeit verbringen können.

Sardinien im Klimahaus Bremerhaven

Tipps & Erfahrungswerte zu deinem Besuch im Klimahaus Bremerhaven

Das Klimahaus Bremerhaven ist definitiv kein Geheimtipp mehr, daher kann es gerade am Wochenende und in den Ferien voller sein. Aus diesem Grund empfehlen wir dir viel Zeit einzuplanen und den Besuch nicht mit weiteren Attraktionen in Bremerhaven an einem Tag zu verbinden. Wer plant, Klimahaus und Auswandererhaus an einem Tag zu besuchen, wird kaum alles richtig erfassen können.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass gerade Anfang Januar (nach dem 6. Januar) eine gute Zeit ist, das Klimahaus zu besuchen. Genauso ist es, wenn es recht warme Wochen außerhalb der Ferien gibt. Unter der Woche sind übrigens auch oft Schulklassen vor Ort. 

Klimahaus Bremerhaven mit Kindern

Da wir schon häufig mit Annas Neffen im Klimahaus waren, kommen hier noch unsere Erfahrungen zu einem Besuch mit Kindern. Vorab gibt es die Möglichkeit, einen Reisepass für die Ausstellung zu erwerben. Der Reisepass kostet € 1,50 und kann im Online Shop des Klimahaus oder an der Kasse erworben werden. Im Klimahaus gibt es unterschiedliche Stempelstellen. Hier können die Kinder dann auf spielerische Art Stempel sammeln und haben somit eine schöne Erinnerung an ihren Besuch im Klimahaus.

Die Ausstellung ist für jede Altersgruppe gemacht. Dennoch gibt es einige Bereiche, die für Kinder wahrscheinlich noch schwer greifbar sind. Hier bietet es sich also an, zwischendurch über das Gesagte zu sprechen. Die meisten Kinder werden in Erinnerung behalten, dass es in einigen Teilen der Erde besonders warm und in anderen Teilen besonders kalt ist.

Wenn es doch zu viel werden sollte, kann man unterwegs die Reise durch das Klimahaus unterbrechen und eine Pause machen.

Adresse: Am Längengrad 8, 27568 Bremerhaven
Eintritt: € 22,- für Erwachsene, € 13,- für Kinder
Barrierefreiheit: ist extra ausgeschildert mit Symbolen
Haustiere: nicht erlaubt
Garderobe: € 1,50,-, große Rucksäcke und Jacken müssen abgegeben werden. Schließfächer vorhanden
Kleidungsempfehlung: Zwiebellook, durch die Klimazonen wird es zwischenzeitlich sehr warm. Du brauchst aber keine spezielle Ausrüstung im Klimahaus Bremerhaven.

Zur Ausstellung des Klimahaus Bremerhaven

Das Klimahaus Bremerhaven wurde 2009 eröffnet. Seitdem kommen jährlich Hunderttausende Besucher in das Ausstellungshaus in den Havenwelten. Sich selbst beschreibt das Klimahaus als Wissens- und Erlebniswelt zu den Themen Klima, Klimawandel und Wetter. Darüber hinaus erfährst du aber noch viel mehr, bspw. über die unterschiedlichen Menschen und Gesellschaften.

Die Reise: Stationen im Klimahaus Bremerhaven

Vom Startpunkt Bremerhaven reist du im Klimahaus auf den Spuren des Reisenden Axel Werner, der alle Länder besucht hat. Es geht gen Süden mit Halt in der Schweiz, Italien, Niger, Kamerun, Antarktis, Samoa und Alaska, bevor du auf deiner letzten Station Hallig Langeneß in der Nordsee wieder deutschen Boden betrittst. Auf knapp 5.000 m2 tauchst du interaktiv in die verschiedenen Klimazonen ein und lernst viel über die unterschiedlichen und sich wandelnden Lebensbedingungen der dort lebenden Menschen, Tiere und Pflanzen.

Die Schweiz: Zwischen Kuhglocken und Gletscherschmelzen

In der Schweiz herrscht Hochgebirgsklima. Das Schmelzen der Gletscher verursacht vermehrt Geröll- und Schlammlawinen. Dieser Bereich ist vor allem für Kinder spannend, da sie hier eine (unechte) Kuh melken und gegen ihre Eltern im Kuhrennen antreten. Unserer Erfahrung nach ist die Schweiz der perfekte Einstieg im Klimahaus Bremerhaven. 

Sardinien / Italien: Wetterveränderungen, Waldbrände & Insekten

Mediterranes, trockenes Klima findest du dagegen auf Sardinien in Italien. Die zunehmende Trockenheit hat allerdings vermehrt Waldbrände und Wassermangel zur Folge. Hier kannst du das Wetter steuern und merkst, wie unser Tun und das Wetter alle Länder der Erde beeinflusst – eine spannende und sehr lehrreiche Erfahrung.

Der Niger: Zu Gast bei den Tuareg

Im Niger in der Sahel-Zone ist Wassermangel und Trockenheit bereits seit längerem Alltag. Zu Beobachten ist hier in den letzten Jahrzehnten ein Rückgang der Tier- und Pflanzenarten. Das Leben in der Wüste stellt die Menschen vor große Herausforderungen. In der Ausstellung im Klimahaus kommst du hier richtig ins Schwitzen, denn es herrschen heiße 35 Grad. Sollten dir die Wüstentemperaturen nichts ausmachen, kannst du dich hier bequem hinlegen und den Begegnungen mit den Tuareg zuschauen.

Kamerun: durch den tropisch-warmen Regenwald

In Kamerun dagegen, bspw. im Regenwald in Ikenge, herrscht feuchtheißes Klima. Die illegale Abholzung des Regenwalds ist nicht nur eine massive Bedrohung für die dortige Tier- und Pflanzenwelt, sondern verändert auch das Klima. Ein Spaziergang durch den Regenwald im Ausstellungsbereich Kamerun solltest du im Klimahaus Bremerhaven definitiv nicht verpassen. In der Ausstellung Kamerun im Klimahaus Bremerhaven lernst du auch Mariam kennen und erfährst alles über den Alltag in Kamerun.

Antarktis: Einblick ins Nirgendwo

In der Polarzone der Antarktis stellt sich die Frage nach dem sogenannten „ewigen Eis“. Denn die Pole schmelzen, mit Folgen für die gesamte Erde. In Forschungsstationen wie der Neumayer-Station des Alfred-Wegener-Instituts untersuchen Forscherinnen und Forscher den Klimawandel. Die Wetterlage verändert sich drastisch im Klimahaus, auf einmal wird es kalt wie im Kühlraum. An einigen Stationen erfährst du, wie die Forschungsstation aussieht und wie der Alltag vor Ort ist.

Samoa: Wirbelstürme, Korallenriffe und viel Musik

Auf der Südsee-Insel Samoa spüren die Einheimischen den steigenden Meeresspiegel schon jetzt. Daneben treffen vermehrt Wirbelstürme auf das vermeintliche Paradies. Die Korallenriffe vor der Insel sind in Gefahr und können die Insel nicht mehr ausreichend vor den Sturmfluten schützen. Wie oft hast du schon von einer Reise auf die tropische Südsee-Insel geträumt? Von Frangipani im Haar, Hula Röcken und Ukulele Klängen? Neben den Folgen des Klimawandels erfährst du in diesem Teil der Klimahaus Ausstellung, wie der Alltag und die Traditionen der Samoaner aussehen.

Alaska: der Alltag der Inuit

In der Tundra von Alaska hat sich die Meereisbedeckung seit 1980 um 30 Tage verkürzt. Mit Folgen für Mensch und Tier: So haben die Ureinwohner bspw. jedes Jahr weniger Zeit zum Jagen.

Hallig Langeneß: Wasser, Wind und Watt

Als letztes Ziel der Reise steuerst du die Hallig Langeneß in der Nordsee an. Wie in Samoa ist auch hier der steigende Wasserspiegel zu spüren. Und das nicht weit entfernt in der Südsee, sondern direkt bei uns in der Nordsee. Bei der Simulation Ebbe und Flut spürst du deutlich, wie die kleine Hallig im Wasser versinkt.

Nach einer spannenden und aufregenden Reise kehrst du dann wieder nach Bremerhaven zurück. Die Reise ist dabei sehr interaktiv. Du kannst in Kamerun durch den Regenwald laufen, in der Antarktis durch das Eis und erlebst Sardinien aus der Sicht eines Insekts. Die Temperaturen und Luftfeuchtigkeiten sind an die Klimaregionen angepasst. Dadurch wird die Reise nie langweilig, sondern regt zum Entdecken und Erforschen ein.

Perspektiven

Neben der Hauptausstellung „Reise“ gibt es noch den Abschnitt „Perspektiven“. Hier kannst du den natürlichen und menschengemachten Klimawandel erforschen. Außerdem siehst du anhand von Vorhersagen, wie der Klimawandel die während der Reise besuchten Regionen bis 2050 voraussichtlich verändern wird.

Darüber hinaus finden im Klimahaus Bremerhaven wechselnde Veranstaltungen und Sonderausstellungen statt.

Kamerun im Klimahaus Bremerhaven

Bremerhaven hat nicht nur das Klimahaus: weitere Tipps

Wenn du deine kleine Weltreise im Klimahaus vielleicht noch etwas ausdehnen möchtest, hat die Stadt auch noch weitere tolle Sehenswürdigkeiten zu bieten. Und auch kulinarisch können wir dir ein paar gute Tipps geben.

Es gibt noch mehr als das Klimahaus - Sehenswürdigkeiten in Bremerhaven

Das Deutsche Auswandererhaus und das Deutsche Schifffahrtsmuseum befinden sich in den Havenwelten ganz in der Nähe des Klimahauses und lohnen definitiv einen Besuch. Beachte aber, dass du dir möglichst nur ein Museum am Tag anschaust, denn die Informationen sind wirklich zahlreich und anschließend gibt es jede Menge Redebedarf. Nimm dir die Zeit und lass die Museen auf dich wirken.

Ansonsten kannst du auch einfach am Deich entlang spazieren und die Schiffe beobachten, die von der Nordsee in die Weser einfahren. Im Sommer lädt der Deich ein, ein kleines Picknick zu machen. Auf den Stufen kann man ewig sitzen und einfach aufs Wasser schauen. Wusstest du, dass Bremerhaven auch einen Strand hat? Im Strandbad sitzt du mitten in der Stadt und hast dennoch Strand um dich herum.

Ein besonderes Highlight nach dem Besuch im Klimahaus ist die Aussichtsplattform des Atlantic Sail City Hotels*. Für 4 Euro hat man von dort einen wunderschönen Blick auf die Weser, Nordenham, die Häfen und kann bis zur Nordsee blicken. Die Aussichtsplattform befindet sich im 20. und 21. Stock. des Hotels. Übrigens ist es in Bremerhaven immer windig, nimm dir also auf jeden Fall feste Kleidung mit bei einem Besuch, auch im Sommer.

Ein weiteres beeindruckendes Erlebnis ist die Fahrt mit dem HafenBus. Dieser nimmt dich mit hinter die Kulissen einer der größten Häfen der Welt. Du erlebst den Trubel im Überseehafen von Bremerhaven und du kannst Container und Kräne ganz nah erleben. Zusätzlich erzählen die Busfahrer*innen oftmals so lustig und mit Begeisterung von ihrer Stadt, dass dieser Ausflug ein richtiges Erlebnis ist. Bitte beachte, dass der HafenBus nur einmal täglich fährt und die Reservierung der Tickets vorab empfehlenswert ist.

Weserdeich in den Havenwelten Bremerhaven

Unsere Restaurant Tipps in Bremerhaven

Neben dem Restaurant im Klimahaus gibt es einige weitere Restaurants in Bremerhaven, bei denen sich ein Besuch sehr lohnt.

Die meisten Besucher*innen empfehlen die Fahrt in den Fischereihafen von Bremerhaven. Dort gibt es vor allem eins: Fischrestaurants. Da in Bremerhaven viele große Firmen ansässig sind, die frischen Fisch verarbeiten, ist es kein Wunder, dass es diesen auch für Besucher*innen als Angebot gibt.

Solltest du allerdings, so wie wir, eher die pflanzliche Küche bevorzugen, wirst du in Bremerhaven ebenfalls fündig. 

Neben dem Klimahaus Bremerhaven befindet sich das Restaurant Strom, welches Teil des Atlantic Hotels Sail City* ist. Im Restaurant Strom werden regionale und saisonale Speisen angeboten mit besonderem Fokus auf deren Klimawirkung. Aus diesem Grund gibt es hier auch immer ein tolles Angebot an vegetarischen und veganen Speisen. Solltest du im Atlantic Hotel übernachten, bekommst du hier auch zum Frühstück vegane Speisen. 

Restaurant Strom
Am Strom 1
27568 Bremerhaven

Ein echter Geheimtipp ist das Findus Bremerhaven. Derzeit erweitern sie ihre Räume, daher schaut vorher unbedingt auf Facebook, ob sie bereits wieder geöffnet haben. Im Findus bekommt ihr fleischlose vegetarische und vegane Speisen in gemütlicher Wohnzimmer Atmosphäre. Zusätzlich eröffnen sie 2024 eine Bio Backstube in Bremerhaven. Das Konzept liegt dabei auf Fairness und Solidarität. Die Speisen haben keinen festen Preis, so möchten die Besitzer*innen des Findus ihre Türen für alle Menschen öffnen.

Findus Bio Backstube & Café
Bürgermeister-Smidt-Straße 212 (Alte Bürger)
27568 Bremerhaven

Wie dir vielleicht auffällt, sind wir begeistert von dieser unglaublich unterschätzten Stadt und können dir einen Besuch wirklich empfehlen. Solltest du weitere Fragen haben oder eventuell aufgrund unseres Artikels nach Bremerhaven gefahren sein, schreib uns doch gerne eine Nachricht auf Instagram.

*Die mit einem (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du ein Produkt über den Link kaufst oder etwas buchst, erhalten wir eine kleine Provision. Wichtig: Für dich gibt es keinen Nachteil und beim Preis bleibt alles wie gehabt!